Welches Panel für deinen Monitor?

28. August 2018 0 Von rizzy.idgaf

Zu aller erst ist es gut zu wissen, um was es sich hierbei handelt. Ein Monitor-Panel beinhaltet zahlreiche Pixel, die in den Grundfarben RGB (rot-grün-blau) vorliegen. In diesen Pixeln befinden sich Flüssigkristalle. Diese verteilen sich nach Belieben, was heißt, dass an manchen Stellen mehr und an anderen Stellen weniger Licht der Hintergrundbeleuchtung hindurchgelassen wird. So entsteht das Bild auf dem Bildschirm.

Es gibt drei Arten von Panel. 

  1. TN-Panel
    • PLUS: Schnelle Reaktionszeit
    • MINUS: Geringe Blickwinkelstabilität
  2. VA-Panel
    • PLUS: Gute Kontrast- und Farbdarstellung
    • MINUS: Langsame Reaktionszeit
  3. IPS-Panel
    • PLUS: Gute Kontrast- und Farbdarstellung, Gute Reaktionszeit
    • MINUS: Erhöhter Stromverbrauch

FAZIT: Für Shooter-Spiele empfehlen wir ein TN-Panel. Dieses kann mit schneller Reaktionszeit punkten. Zwar weisen manche dieser Panel eine ungenügende Blickwinkelstabilität auf, was heißt, dass Farb- Bild- und Kontrastqualität schlechter werden, je schräger wir auf den Bildschirm schauen, doch wenn wir ehrlich sind: wir sitzen direkt vor und nicht neben dem Monitor. Für Gamer, die auf eine schnelle Reaktionszeit verzichten können und dafür lieber auf optimale Bilddarstellung Wert legen, ist unserer Meinung nach ein IPS-Panel aktuell die beste Wahl.

Was ist beim Kauf eines Gaming PC’s zu beachten?

Im eSport ist ein leistungsstarker Computer unerlässlich. Neben der Festplatte und dem Arbeitsspeicher, zählen vor allem die Grafikkarte, der Prozessor und dessen Kühlung zu den wichtigsten Elementen eines High-End-Setups. Bei den Prozessoren gehört die Core-i7 Reihe von Intel und die Ryzen 7 Reihe von AMD zur Oberklasse. Auf unserer Webseite findest du eine Auswahl der besten Gaming-PC’s.

– KLICKE HIER – für die besten Gaming-PC’s 2018